Chroot-KISS Fedora Minimal

Chroot-KISS Fedora Minimal

chroot steht für „change root“ und ist eine Funktion unter Unix-Systemen, um das Rootverzeichnis zu ändern. Wiki-chroot

Kurzanleitung, wie Du schnell und einfach (KISS), eine Fedora Minimal-Chroot-Umgebung ohne spezielle Werkzeuge erstellen kannst. Die einzige Voraussetzung ist, dass Du auf der verwendeten Shell über Root-Zugriff und eine chroot Binärdatei (oder Busybox) verfügen musst. Ich benutze auch sudo,su,wget und tar aber das hast Du sicher.

Ich verwende ein Container-Image, da es ein sehr gut verpacktes 22.7 MB Fedora Minimal-Rootfs enthält.

Container-Images sind für x86_64 und ARM-Architekturen z. B. hier verfügbar: http://ftp.uni-kl.de/pub/linux/fedora/linux/releases/30/Container/

Im Beispiel wird ein x86_64 Image verwendet, mit ARM-Architekturen klappt es genauso. Mein “Host” Betriebssystem ist CentOS, dies funktioniert jedoch auf jeder Linux-Distribution.

# Stelle sicher, dass du root bist.
sudo su
# Alternativ
su

# Verzeichnis für Fedora erstellen und hineinwechseln
mkdir -p /fedora && cd /fedora

# Container-Image holen
wget http://ftp.uni-bayreuth.de/linux/fedora/linux/releases/30/Container/x86_64/images/Fedora-Container-Minimal-Base-30-1.2.x86_64.tar.xz

# Entpacken
tar xvf Fedora-Container-Minimal-Base-30-1.2.x86_64.tar.xz

# Haupt tar entpacken
tar xvpf d562c77b52f68a0c2f304b269723f5107c8ed115be61701882f48b1e182a0a50/layer.tar

# Bereinigung
rm -rf Fedora-Container-Minimal-Base-30-1.2.x86_64.tar.xz 5b3f8adb1d9add6f1e3fdf2ccd14bf523aa4391fa9aa493e53ca1aeec2d402c5.json d562c77b52f68a0c2f304b269723f5107c8ed115be61701882f48b1e182a0a50 manifest.json repositories

Jetzt habe ich ein 132 MB Fedora-Minimal-Root-Dateisystem in

/fedora

Ich erstelle ein Skript, um Fedora-chroot zu nutzen. Mit einem Texteditor:

vi /usr/bin/enter-fedora-chroot
#!/usr/bin/env sh

echo -e "Entering \e[1;32mFedora chroot\e[m"

mount -t proc proc /fedora/proc/
mount -t sysfs sys /fedora/sys/
mount -o bind /dev /fedora/dev/
mount -o bind /dev /fedora/dev/pts

chroot /fedora /bin/env -i \
    HOME=/root TERM="$TERM" PS1='\e[1;32m[\u@fedora-chroot \W]\$\e[m ' \
    PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin:/bin \
    /bin/bash --login

echo -e "Exiting \e[1;31mFedora chroot\e[m"
umount -lf /fedora/dev/pts
umount -lf /fedora/sys/
umount -lf /fedora/proc/
umount -lf /fedora/dev/

echo -e "\e[1;34mCleaned up\e[m"

Mache es ausführbar

chmod +x /usr/bin/enter-fedora-chroot

Jetzt kann Ich Fedora-chroot betreten. Mit Root rechten:

enter-fedora-chroot
Chroot-KISS Fedora Minimal

Habe Spaß!