Willkommen

Moin & Herzlich Willkommen bei Linux Wilhelmshaven und Umland.

Wir sind die Linux-WHV-Gruppe, auch als LUG-WHV bekannt. Wir unterstützen Menschen bei der passenden GerätewahlNutzung, Installation und Einrichtung von “freier Software”. Komm zum Treffen und lerne uns kennen. 

Was bedeutet “Frei”? oder Was bedeutet der Begriff “Freie Software”?

Viele Menschen, für die “Freie Software” neu ist, fühlen sich verwirrt, weil der Begriff “frei” nicht so gebraucht wird, wie sie es vermuten. Für sie hat “frei” die Bedeutung kostenlos. Ein Englischwörterbuch verzeichnet fast zwanzig verschiedene Bedeutungen für free (bzw. Übersetzungen von free). Nur eine davon ist unentgeltlich, kostenlos. Der Rest bezieht sich auf Freiheit und das Fehlen von Zwängen. Wenn wir von Freier Software sprechen, meinen wir eher deren Nutzbarkeit (Freiheit) und nicht deren Preis.

Quelle: https://www.debian.org/intro/fre

Hier geht es zur Antwort: Freie Software. Was ist das?


Was ist Linux/Kernel, GNU/GPL und eine Distribution?

Linux/Kernel

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Linux oft als Synonym für GNU/Linux-Distributionen genutzt. Aber Linux ist „nur“ der Kernel, also der Kern des Betriebssystems. Dieser Kern stellt eine Vermittlungsschnittstelle zwischen der Hardware des Rechners und der Software dar. Der Kernel ist damit der elementarste und wichtigste Bestandteil eines Linux-Systems. Als Benutzer kommt man mit dem Kernel selbst selten in Berührung. Mehr Informationen zum Kernel und dessen Verbindung zu Linux bietet der Wiki-Artikel Linux.

GNU/GPL

GNU ist eine Bewegung mit dem Ziel, ein vollkommen freies (im Sinne von „Freiheit“) Betriebssystem zu erschaffen. Im Rahmen dieser Entwicklung wurde auch die GNU General Public License (kurz GPL) entwickelt, unter der diese Arbeiten veröffentlicht werden. Durch diese Lizenz ist es möglich, Entwicklungen aus GNU in anderen Projekten zu benutzen, solange die GPL eingehalten wird. Auch viele andere Projekte aus dem Bereich der freien Software benutzen die GPL. Mehr Informationen zu GNU und dessen Verbindung zu Linux bietet der Wiki-Artikel GNU.

Distribution

Eine Linux-Distribution ist grob gesagt eine Sammlung von Programmen rund um Linux. Die Entwickler einer Distribution nehmen den Linux-Kernel sowie die GNU-Werkzeuge und schnüren dann zusammen mit einem Grafik Server, einer Desktop-Umgebung und Anwendungsprogrammen ihre Distribution zusammen.
Installiert man eine Linux-Distribution, so installiert man meist mehr als nur ein Betriebssystem: Man installiert gleich eine ganze Reihe von Programmen und Anwendungen, zum Beispiel Apache OpenOffice/LibreOffice und Firefox.
Zudem sorgt der Distributor auch für die Bereitstellung sehr vieler verschiedener Programme für sehr viele verschiedene Zwecke: Fast die gesamte Software in der Linux-Welt ist freie Software. Da freie Software frei verteilt werden darf, ist es dem Distributor möglich, alle diese freien Programme zu benutzen und sie im Rahmen seiner Distribution den Anwendern zur Verfügung zu stellen.
Über eine Paketverwaltung ist es so üblicherweise möglich, tausende von Programmen über wenige Mausklicks zu installieren, ohne dass man im Internet nach Dateien zum Herunterladen („Downloads“) oder einer Installations-Programmdatei (wie „setup.exe“) zu suchen braucht.
Das Ergebnis sind aufeinander abgestimmte Programme aus sicheren Quellen, die zentral vom Distributor gewartet und gepflegt werden, ohne dass sich der Benutzer selbst um Aktualisierungen („Updates“) zu kümmern braucht. Noch mehr Informationen zu Linux-Distribution bietet der Wiki-Artikel Linux-Distribution.

Linux Treffen

Zum Treffen kommen alle Menschen, egal ob Schüler oder Rentner, Menschen ohne Vorwissen und Fachleute.
Diskutiert wird ein bunter Strauß an Themen rund um die Nutzung von Computern, Smartphones und anderen Geräten.
Nur ein paar Themen Beispiele:
Was sind passende Linux Geräte oder Smartphone mit LineagOS, Installation, Privatsphäre, Schutz eigener Daten, Cloud / NAS, Verfügbarkeit und Umgang mit dem Internet, Nachhaltigkeit, Programmierung, Webseiten, Design und Administration uvm…


Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, es entstehen keine Kosten.
Wir treffen uns regelmäßig an folgenden Terminen und Treffpunkten.
Auf dem Laufenden bleiben: Neuigkeiten, Mailingliste & RSS.